Space Invaders
Ausstellung     CITY GALLERY des Kunstverein Wolfsburg im Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestr. 51, 38440 Wolfsburg

Space Invaders

Die Ausstellung ist auch nach Festivalende noch in der CITY GALLERY zu sehen:

Öffnungszeiten:
Mittwoch–Freitag: 11–18 Uhr
Samstag: 10–14 Uhr

Der Eintritt ist frei

Für den Zeitraum der Phaenomenale wird der Ausstellungsraum der CITY GALLERY zum Spielpalast. Das Projekt bildet die ganze Spannbreite der Ästhetik früher Computerspiele ab. Neben einer benutzbaren Sammlung von Atari-Spielkonsolen und Spielen der End-70er und 80er Jahre wie Space Invaders, Pong, Pac-Man, Frogger etc. wird auch die mit 8-Bit Systemen künstlerisch-ästhetisch arbeitende frühe Demoszene in die Ausstellung miteinbezogen. Sie entwickelte sich Anfang der 80er Jahre, ihre Anhänger erzeugen auf Rechnern so genannte Demos – Digitale Kunstwerke, meist in Form von musikalisch unterlegten Echtzeit-Animationen, die vor gecrackte Computerspiele geschaltet wurden und sich nach und nach zu einer eigenständigen Kunstform entwickelten. Die Veranstaltung wird flankiert von einem DJ-Abend und einem Atari-Turnier. Das 24h-Kino-Schaufenster der CITY GALLERY wird mit einer Arbeit der Künstlerin Christine Schulz bespielt, die sich ebenfalls an der Ästhetik der Popkultur der 1980er und 90er Jahre orientiert.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Space Invaders
Impressum