Games Culture
Ausstellung     Kunstverein Wolfsburg, Schloss Wolfsburg, Schlossstr. 8, 38448 Wolfsburg

Games Culture

Eröffnung: Donnerstag, 17.08., 19 Uhr
Schloss Wolfsburg, Gartensaal

Die Ausstellung ist nach Festivalende noch bis zum 05.11.2017 im Kunstverein Wolfsburg zu sehen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch–Freitag: 10–17 Uhr
Samstag: 13–18 Uhr
Sonntag: 11–18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

KünstlerInnen: A Dumb Thing (Bryce Falcon, Seth Rotkin, Bryson Wallace), Werner Amann, Corridor Digital, Morten Rockford Ravn, Lea Schönfelder & Peter Lu, Urban Invention (Amelie Künzler & Sandro Engel)
Kurator: Justin Hoffmann

Computer-Games sind heute zweifelsfrei eine wichtige kulturelle Strömung. Das digitale Spielen hat inzwischen eine so weite Verbreitung erreicht, dass man von einer dominierenden Stellung der Games innerhalb der Medienindustrie sprechen kann. Die digitalen Spielwelten beeinflussen gegenwärtig Film, Fernsehen und nicht zuletzt die bildende Kunst. Die Freizeit zahlreicher Menschen wird heute nicht selten durchs Zocken bestimmt.

Mit dem Augmented Reality-Spiel Pokémon GO wurde das Computerspiel auf eine neue Stufe gehoben. Jetzt wird nicht nur im eigenen Zimmer, sondern auch im öffentlichen Raum gezockt. Die visuelle Alltagskultur scheint immer mehr durch die Einführung neuer Games geprägt zu werden.

Neben künstlerischen Arbeiten, die das Umfeld der Gamer und neuere Tendenzen der Computerspielentwicklung beleuchten, soll in der Ausstellung Games Culture auch Fan-Art in einem eigenen Bereich präsentiert werden. In der Regel handelt sich dabei um Zeichnungen und Gemälde, die Fans von Games produzieren. In jüngster Zeit geht aber die Entwicklung zum Video, hier entwickelte sich eine breite und interessante Game-Fan-Art-Szene.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Games Culture
Impressum